FLA006

Ein Mammutwerk liegt hinter uns – und vor dem tollkühnen Hörer, der es wagt, auf “play” zu drücken (und natürlich auch der tollkühnen Hörerin). Unfassbare sechs Filme haben wir in unserer sechsten Episode teils sehr ausführlich besprochen, und eigentlich ist keiner davon schlecht. Was für eine Quote.

Wir haben außerdem mal statt auf Skype auf Mumble als Kommunikationswerkzeug zurückgegriffen, weil einige Beschwerden ob der Verbindungsqualität an uns herangetragen wurden. Nun muss ich dazu sagen, dass die Einrichtung eines passenden Murmur-Servers und das dortige Treffen und kommunizieren über die Mumble-Clients nicht so ganz einfach für zwei Technikkompetenzenergiesparlampen wie uns war. Es würde mich also durchaus interessieren, ob man tatsächlich einen Unterschied zu vorher hören kann und ob es eine Verbesserung oder Verschlechterung darstellt.

Die Filme im einzelnen waren übrigens: “Der Pate” (im Original “The Godfather”), “Django Unchained” (im Original “Django Unchained”), “Ralph reicht’s” (im Original “Wreck-It Ralph”), “Searching for Sugar Man” (im Original auch “Searching for Sugar Man”), “Killing Them Softly” (im Original genauso) UND als Sneakfilm beide Male “Frankenweenie” (im Original ebenfalls genauso, Kinostart in Deutschland am 24.01.2013). Letzterer basiert übrigens, wie wir auch fachkundig im Podcast erläutern, auf einem alten Kurzfilm von Tim Burton. Und den kann man hier auf YouTube in voller Länger bewundern.

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen. Bleibt nur noch eins: Viel Spaß beim Hören!

 

2 Gedanken zu „FLA006

  1. so habe gerade die nächste folge gehört und muss sagen: ich finde die audioquali besser, auch bei euren überschneidungen und incl. aller nebengeräusche und gekratze. also ich würde sagen bleibt bei mumble.

    was die sendung betrifft war ich nicht so begeistert. kann nicht mal sagen was mich genau störte. aber ich fühlte mich nicht so gut unterhalten. vielleicht war es zu viel, zu unstrukturiert, zu konfus, zu viele uninteressante details, zu wenig interessante infos, kanns nicht genau erklären. vielleicht war ich auch nicht in stimmung.

    außer der pate-teil, der war spannend und individuell beurteilt. und hier teile ich natürlich auch euern notenwert.

    freu mich aufs nächtemal, macht also weiter 😉

  2. Hm, also ich kann meinem Vorkommentierer nicht zustimmen. Ich fand das Lautstärkenverhältnis zwar deutlich besser, aber dafür war eine Verzögerung vorhanden, die ich sehr irritierend fand und die deshalb einiges an “flow” herausgenommen hat und einige Lacher unverständlich(er).

    Und inhaltlich fand ich, waren dieses mal deutlich weniger im Grunde UNinteressante, aber deshalb sehr unterhaltende, Infos vorhanden. Aber umso mehr klare Fakten und Inhalte. Eine recht sachliche Filmbesprechung eben. Aber trotz allem vom Hörer gern gehört, als dennoch unterhaltsam befunden und nach mehr schreiend zurückgelassen!
    Wobei ich fand, dass mit Frankenweenie zu hart ins Gericht gegangen wurde. Gewiss neigt man dazu ihn mit dem grandiosen Corpse Bride zu vergleichen, mit dem er ohne Frage nicht mithalten kann, aber trotzdem…

    Wie auch immer, wie oben erwähnt: Mehr!! Also Jungs, weiter machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.