FLA039 b

Eine Mammut-Episode, entstanden unter widrigsten Umständen, liegt hinter uns und vor euch. Die genauen Umstände des Entstehens erläutern wir in der Episode, deshalb sei hier nur gesagt: Es ist äußerst komplex, die Postproduktion war sehr langwierig und das Ergebnis ist eine Art Doppelfolge – daher auch diese exorbitante Länge.

Und aus dem gleichen Grund gibt es auch eine beachtliche Menge Filmbesprechungen zu belauschen. Insgesamt gibt es drei Hausaufgaben. “Terror 2000 – Intensivstation Deutschland” macht den Anfang, zusätzlich dazu kommen “I saw the Devil” (im Original “Akmareul boatda”) und “Der Vorname” (im Original “Le Prénom”). Und da es ja nicht angeht, dass ein Filmpodcast zwar einen deutschen, einen koreanischen und einen französischen, aber KEINEN Hollywood-Film dabei hat, haben wir auch noch ein paar Sneakfilme zu besprechen. Den Anfang macht “Auge um Auge” (im Original “Out of the Furnace”, Kinostart in Deutschland war schon), der zur Zeit der Aufnahme noch nicht im Kino kam. Außerdem sahen wir noch “Sabotage” (im Original genauso, Kinostart in Deutschland am 10. April 2014) und schließlich “Ride Along” (im Original auch genauso, Kinostart in Deutschland am 24. April 2014).

Ich habe wieder Kapitelmarken eingebaut – was bei einer solchen Episodenlänge noch mal mehr Sinn macht als ohnehin schon. Wir erzählen im Podcast auch noch kurz, welche Programme die überhaupt auslesen können. Wer wissen will, ob sein Player das kann oder welche das können, kann mal hier in dieser Tabelle nachschauen. Interessant ist dabei Spalte S “MP3 Chapter Mark Support”. Ansonsten werde ich vielleicht auch irgendwann mal den Player für die Wiedergabe im Browser hier auf der Webseite entsprechend ändern. Noch scheue ich mich aufgrund von Unwissenheit allerdings davor.

Als Rausschmeißer-Video heute mal ein bisschen Musik. Aus Gründen.

avatar Flo Präsentatoren Steam Icon Amazon Icon
avatar Chris Präsentatoren Amazon Icon Steam Wishlist Icon

Ein Gedanke zu „FLA039 b

  1. Grüße.Mal wieder eine Unterhaltsame Folge in gewohnter Qualität. Weiter so. Ach ja und denkt dran, habt ein Herz für Olaf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.